Lilienregen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/lilienregen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Setz dich lieber, das wird dauern -1-

Der Grund, warum ich einen Webblog starte ist der, dass in mir so viel vorgeht, dass ich gar nicht richtig schlafen kann und selbst tagsüber oft Blackouts oder schockartige Rückblenden habe. Um den Ballast von mir zu werfen und nach und nach ein wenig meine Verganenheit aufzuarbeiten und damit fertig zu werden, habe ich beschlossen einfach alles was mir auf den Herzen liegt von der Seele zu schreiben. Ich muss sagen, dass ich nicht lange ein Tagebuch halten kann, also versuche ich es mal auf diesen Weg.
Da dies hier mein erster Blog sein wird, ist er sehr lang.
Denn um mich besser zu verstehen und um mir selbst alles vor Augen zu halten, schreibe ich von Beginn an:
 
*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*
 
 Geboren bin ich 1992 in einer Stadt im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern, jedoch blieb ich nicht lange dort, denn meine Mutter (die noch sehr jung ist) zog viel umher. 3 Jahre später wurde in der Nähe von Berlin meine jüngere Schwester geboren. Wir beide haben verschiedene Väter, da meiner meine Mutter schon sehr früh verlassen hat. Lange habe ich den Vater meiner Schwester für meinen echten gehalten aber rückblickend bemerkte ich schnell, dass auch er und meine Mutter nach kurzer Zeit nicht mehr miteinander klar kamen und so waren meien Schwester und ich schnell wieder ohen Vater. Zwischenzeitlich lernte meine Mutter viele Männer kennen, sie ist eher eine Partymaus und war ihrer Aufgabe als Mutter wohl nicht gewachsen,also wurden wir zu der Oma meiner Schwester abgeschoben. Wir kamen auch eine zeitlang bei einem ziemlich brutalen Mann unter, der meine Schwester und mich immer quälte. Erst als er zu weit ging, packte meien Mutter mitten in der Nacht alle sachen und wir verschwanden unbemerkt. 2002 wurde mein Bruder geboren (auch wieder von einem anderen Mann) und shcnell durften meine Schwester und ich in den Genuss des Vernachlässigens kommen. Unser Bruder war immer wichtiger und so haben wir ziemlich viel Mist angestellt um wieder die Aufmerksamkeit zu bekommen.

In diesem Zeitraum stritten meine Schwester und ich uns sehr viel. Auch bekamen wir immer öfter von unserer Mutter mal eine Ohrfeige und sie war ganz klar überfordert. In einem Streit warf meine Schwester mir dann an den Kopf, dass ihr Vater ja gar nicht meiner sei und ich keinen hätte. Ich muss sagen, dass ich sie noch lange danach gehasst hatte. Nun kam meine Mutter aber nicht mehr drumrum mir meinen Vater zu verschweigen und sie erzählte mir,dass er sie und mich ohne Grund als Baby einfach verlassen hätte (was sich erst Jahre später als Lüge herrausstellte). Aber ich wollte ihn trotzdem kennen lernen und so, erst durch Briefe,dann durch Telefonate, durfte ich mehr und mehr meinen richtigen Vater kennen lernen. Als ich 14 war, besuchten wir mal wieder meine Oma... ( hierzu muss ich sagen,dass ich die Oma meiner Schwester und meien richtige beide mit diesen Titel anerkenne,jedoch haben zweitere und ich und im Laufe der Zeit immer weiter gehasst und um es einfacher zu machen: Oma meiner Schwester-> Liebe Oma, Oma mütterlicher Seits-> böse Oma) Jedenfalls wohnte mein Vater wohl in der Nähe und so durfte ich ihn das erste mal sehen. Ich erinner mich vage daran, aber wir waren in einem Park und es war ein wirklich sehr schöner Tag. Gleich ab der ersten Sekunde habe ich gefühlt,dass er zu mir gehört. Leider verloren wir dank meiner Mutter schnell wieder den Kontakt und wenig später durfte auch meine Schwester keinen Kontakt mehr zu ihrem echten Vater haben.


2004 (zu dieser Zeit war ich schon 17 mal umgezogen) zogen wir abermals um und ich musste wieder die Schule wechseln und meine Freunde verlassen. Im nächsten Blog geht es hier weiter....

Ich möchte am Anhang nocheinmal sagen, dass es mich nicht interessiert, wenn andere Leute meinen "So schlecht hattest du es jetzt nun auch wieder nicht". Ich arbeite für mich selbst alles wieder auf und zudem nimmt jeder solche Erlebnisse immer anders wahr und verarbeitet sie auch anders.


3.7.13 14:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung